Weltkriegsflugzeug in Südlohn mit GeoRadar entdeckt

Winfried Leusbrock, Chef einer Firma für Spezialbohrungen, stieß bei seiner Arbeit in Südlohn zufällig auf die Überreste eines im Zweiten Weltkrieg abgestürzten Flugzeugs. Im Cockpit: die sterblichen Überreste des Bordfunkers. Auf Kosten seiner eigenen Firma möchte er den Toten gern bestatten lassen. Doch die Archäologen des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe lehnen eine Bergung aus dem Weltkriegsflugzeug bislang ab, obschon das Wrack vom GeoRadar exakt lokalisiert wurde. (Quelle: Lokalzeit Münsterland | 17.04.2018)

Hier geht es zum Original-Beitrag in der Mediathek des WDR.

Passend dazu gibt es einen interessanten Artikel aus März 2018.